Anzeige

dbb Nachwuchskampagne

„DIE UNVERZICHTBAREN“ gehen in die 5. Staffel

Making of: Bei den Dreharbeiten für die 5. Staffel – hier mit Jobcenter-Leistungssachbearbeiterin Melanie Weißenfels aus Hamm ...

Und wieder heißt es „And action!“ für fünf Kolleginnen und Kollegen aus dem öffentlichen Dienst, die Werbung für den Berufsnachwuchs machen: Die dbb Nachwuchskampagne „DIE UNVERZICHTBAREN“ geht am 25. Februar 2019 mit fünf neuen Gesichtern in die mittlerweile fünfte Staffel und wird wieder online und auf Plakaten an rund 9.000 Schulen bundesweit auf den Arbeitgeber öffentlicher Dienst aufmerksam machen. Eine Justizfachwirtin, eine Konsulatssekretärin aus dem Auswärtigen Amt, eine Leistungssachbearbeiterin im Jobcenter, eine Referentin für Klima und Luftqualität und ein Kämmerer informieren diesmal über ihre Berufe.

„Es kann wirklich jeden treffen“, weiß Melanie Weißenfels, Leistungssachbearbeiterin im Kommunalen Jobcenter Hamm: „Durch Trennung vom Partner, den Verlust des Arbeitsplatzes oder unzureichendes Einkommen aus eigener Beschäftigung kann es Situationen geben, in denen man die Unterstützung vom Jobcenter in Anspruch nehmen muss.“ Seit drei Jahren arbeitet die junge Frau schon im Jobcenter ihrer Heimatstadt. „Das Besondere ist der direkte Kontakt zu den Menschen. Nach dem Erstkontakt bin ich für den Kunden im Bereich Leistung die feste Sachbearbeiterin und direkte Ansprechpartnerin“, erklärt Melanie im Video für die Kampagne „DIE UNVERZICHTBAREN“, und es wird klar, welchen Wert ihr Beistand und Rat für die Frauen und Männer sind, die aufgrund ihrer heiklen und für sie naturgemäß unangenehmen Lebenssituation zu ihr kommen. „Die Menschen kennen mich. Sie wissen, dass sie für alle finanziellen Fragestellungen zu mir kommen können, wenn es ein Problem gibt. Ich bin per E-Mail, Telefon, Fax und Post erreichbar. Zu den Sprechzeiten steht meine Tür jederzeit offen.“ Für die Dreharbeiten stellte sich Weißenfels umgehend zur Verfügung. „Das ist eine tolle Möglichkeit, auf unsere spannende und abwechslungsreiche Arbeit aufmerksam zu machen.“

dbb Chef Silberbach: Personalbedarfe sind enorm

... und Caterina Joseph, Referentin für Klima und Luftqualität beim Landesumweltamt Sachsen, – hatten alle Beteiligten wieder großen Spaß.

Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach freut sich, „dass wir für unsere neue Runde in der Nachwuchswerbung erneut so tolle und motivierte junge Kolleginnen und Kollegen gewinnen konnten.“ Nach wie vor drückt beim Personal bundesweit der Schuh: „Dass uns derzeit trotz aller lobenswerten Aufstockungen in vielen Bereichen der Behörden und Verwaltungen nach wie vor mindestens 200.000 Kolleginnen und Kollegen fehlen, ist leider nichts Neues. Neu ist immerhin das massiv verstärkte Werben von Dienstherrn und Arbeitgebern um Berufsnachwuchs. „Endlich!“, möchte man rufen, hat die Erkenntnis, dass der demografische Wandel auch den öffentlichen Dienst mit voller Wucht treffen wird, das aktive Bewusstsein der politischen Exekutive erreicht“, stellt Silberbach fest, macht aber ebenso deutlich: „Wenn der öffentliche Dienst all das, was er heute leistet, weiterhin leisten soll und seine Performance auch gerne noch ein bisschen steigern soll, brauchen wir mehr Personal. Überall. Punkt.“ Deswegen würden „DIE UNVERZICHTBAREN“ auch 2019 wieder Werbung für die Arbeit im öffentlichen Dienst machen, so der dbb Chef.
Die dbb Kampagne läuft seit 2013 und ist weiterhin in aller Munde, mittlerweile gehören die Plakate und Postkarten der „Unverzichtbaren“ fest zum Erscheinungsbild an mehreren tausend Schulen der Sekundarstufe 1. Ergänzt um die Internet- und Werbeangebote, hat die von Politik, Arbeitgebern und anderen Verbänden hochgelobte Kampagne mittlerweile weit mehr als 15 Millionen Kontakte erreicht. Ende

Auf dem Internetportal www.die-unverzichtbaren.de stellen „Die Unverzichtbaren“ ihre spannenden Berufe in Interviews, Videos und Blogs vor, außerdem gibt es dort Informationen zu mehr als 100 Berufsprofilen und einen interaktiven Berufsfinder für den öffentlichen Dienst. „Die Unverzichtbaren“ sind natürlich auch auf Facebook: https://www.facebook.com/dieunverzichtbaren/?ref=br_rs.
Ein weiteres Element der Kampagne ist die Lehrermappe „Öffentlicher Dienst“ mit einer komplett aufbereiteten Unterrichtseinheit zum öffentlichen Sektor und seinen Berufen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1, die den Pädagogen an den entsprechenden Schulen jährlich bundesweit zur freien Nutzung angeboten wird.

Seitenanfang