Anzeige

Als Beamtenanwärter am Start:

Von Anfang an gut versichert

Du bist zum Beamten auf Widerruf ernannt worden? Gratulation – ein großer Schritt im Leben ist geschafft! Speziell in der nun beginnenden Anwärterphase sind jedoch so manche Risiken durch den Dienstherrn noch nicht abgedeckt. Und auch sonst lohnt es, sich jetzt um die eigene Absicherung zu kümmern. Das dbb vorsorgewerk bietet dazu eine Vielzahl attraktiver Angebote.

Eine essentielle Absicherungsmaßnahme für Anwärter ist die Dienstanfänger-Police. Sie schützt vor den finanziellen Folgen, wenn eine Erkrankung oder ein Unfall die Laufbahn im öffentlichen Dienst unmöglich macht. Anwärter werden dann nämlich ohne Versorgungsansprüche entlassen und in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Diese leistet aber nicht, falls die fünfjährige Wartezeit noch nicht erfüllt ist – was häufig der Fall sein kann. Betroffene stehen in solchen Fällen in der Regel ohne ausreichende Absicherung da. Passgenauen Schutz in Form einer angemessenen Dienstunfähigkeitsrente bietet die über das dbb vorsorgewerk erhältliche Dienstanfänger-Police. Als Mitglied der dbb jugend profitieren Sie zusätzlich von einem Rabatt von bis zu 5,5 Prozent. Junge Angestellte im öffentlichen Dienst sichern das gleiche Risiko mit der Starter-BU über das dbb vorsorgewerk ab. Bei einem sehr günstigen Einstiegsbetrag sind damit auch sie vor den finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit gut geschützt. Der dbb-Mitgliedsvorteil beträgt hier ebenfalls bis zu 5,5 Prozent.

Beihilfekonforme Krankenversicherung

Auch für Beamte besteht seit 2009 Krankenversicherungspflicht. Für Beamtenanwärter ist in der Regel eine beihilfekonforme private Krankenversicherung empfehlenswert. Sie übernimmt bei Krankheit den privat zu tragenden Anteil der Behandlungskosten. Das dbb vorsorgewerk bietet dazu in Kooperation mit der DBV Deutsche Beamtenversicherung eine Krankenvollversicherung, die passgenau an sämtliche Beihilfeansprüche gegenüber dem Dienstherrn anschließt. Heilfürsorgeberechtigte und Lehramtsstudenten sollten sich mit einer Anwartschaftsversicherung die spätere Aufnahme in eine beihilfekonforme private Krankenversicherung ohne Gesundheitsprüfung festschreiben lassen. Mitglieder der dbb jugend profitieren von 3 Prozent Beitragsnachlass.

Bis zu 40 Prozent Rabatt

Weil nicht nur in der Freizeit, sondern vor allem auch während des gefährlichen Dienstes schnell einmal ein Unfall passieren kann, gehört auch eine gute Unfallversicherung ins Portfolio. Speziell Dienstanfänger bei Polizei, Berufsfeuerwehr, Zoll, Straf- und Justizvollzug erhalten als Dienstanfänger bei der über das dbb vorsorgewerk angebotenen Unfallversicherung der DBV dabei einen großzügigen Rabatt von bis zu 40 Prozent! In den ersten sechs Monaten nach Diensteintritt entfällt auch die Gesundheitsprüfung.

Haftpflicht- und Hausratversicherung

Die private Haftpflichtversicherung gehört in der Regel ebenfalls auf die Agenda. Mit der über das vorsorgewerk erhältlichen BOXflex Privathaftpflichtversicherung der DBV sind alle Risiken gut abgesichert – von der versehentlich zerbrochenen Vase bei Freunden bis zu kostspieligen Personenschäden anderer aufgrund eigenen Verschuldens. Mit dem Zusatzbaustein „Diensthaftpflichtversicherung“ ist auch der Fall abgedeckt, bei Schäden durch grob fahrlässiges Verhalten vom Dienstherr in Regress genommen zu werden, etwa aufgrund einer fehlerhaften Sachentscheidung. Und wer bereits die erste eigene Wohnung hat, kann seinen BOXflex-Vertrag auch gleich um eine leistungsstarke Hausratversicherung erweitern! Mitglieder der dbb jugend profitieren auch hier von 3 Prozent Beitragsnachlass. Bei Abschluss mehrerer Versicherungen gibt es einen zusätzlichen Bündelnachlass.

Informiert Euch bei den Kollegen der Kundenbetreuung des dbb vorsorgewerk:
Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter 030. 4081 6444 oder per Mail an vorsorgewerk@dbb.de
Gerne wird auch eine fachmännische Beratung vor Ort vermittelt.

www.dbb-vorteilswelt.de | www.facebook.com/dbb.vorteilswelt

Seitenanfang