Anzeige

Fördermittel rechtzeitig beantragen

Von staatlichen Zuschüssen profitieren

Bausparer können staatliche Fördermittel wie Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage oder Riester-Förderung nutzen. Um keine Zuschüsse zu verpassen, müssen Sie bis Jahresende aktiv werden.

Trotz Niedrigzins sind die Eigenkapitalhürden für den Eigenheimerwerb höher denn je. Daher ist ein Bausparvertrag, als Fundament der frühzeitigen Eigenkapitalbildung, jetzt besonders angesagt. Er wirkt zudem als „Zins(ver)sicherung“, denn was man sich im heutigen Zinsumfeld leisten kann, wird nicht so bleiben. Wer sich mit dem Gedanken trägt, einen Bausparvertrag abzuschließen, sollte dies vor dem Jahreswechsel in Angriff nehmen. Dadurch lassen sich rückwirkend die maximale Wohnungsbauprämie und die vollen Riester-Zulagen für 2018 sichern. Viele Arbeitgeber zahlen ihren Angestellten vermögenswirksame Leistungen (vL). Diese sollen helfen, Vermögen aufzubauen und können in einen Bausparvertrag fließen. Wer die Einkommensgrenzen nicht überschreitet, erhält zudem vom Staat einen Zuschuss in Form der Arbeitnehmer-Sparzulage.

Familien, die eine selbst genutzte Immobilie bauen oder kaufen, haben jetzt Anspruch auf Baukindergeld. Über zehn Jahre hinweg gibt es bis zu 12.000 Euro Zuschuss pro Kind. Beantragt wird das Baukindergeld bis drei Monate nach dem Einzug bei der KfW-Bank. Achtung: Wer zwischen dem 01.01.2018 und 17.09.2018 einen Kaufvertrag unterschrieben oder die Baugenehmigung erhalten hat und eingezogen ist, sollte sich beeilen: Spätester Termin für die rückwirkende Baukindergeld-Beantragung ist hier bereits der 31.12.2018.

Bausparen mit Mitgliedsvorteil!

Das dbb vorsorgewerk bietet über seinen langjährigen Kooperationspartner Wüstenrot attraktive Bauspartarife (Wohnsparen) an.

Mitglieder der dbb jugend und ihre Angehörigen (Ehe-/Lebenspartner, Kinder) sparen beim Abschluss 50 Prozent der Abschlussgebühr! Wenn Sie später dann bauen, profitieren Sie von einem attraktiven Zinsvorteil für die Baufinanzierung, der über die Laufzeit des Darlehens mehrere Tausend Euro Ersparnis bringen kann!

Wenn Sie Kinder oder Enkel haben, ist ihnen das Dilemma sicher bekannt: Der Nachwuchs wünscht sich Spielkonsole, Lego-Raumschiff, Luxus- Turnschuhe oder gar ein Smartphone. Sie würden aber gerne etwas zukunftssicheres und nachhaltiges unter den Baum legen, von dem die Beschenkten auch in 10 oder 15 Jahren noch etwas haben. Wie zum Beispiel einen Geschenk-Bausparvertrag?!

Das dbb vorsorgewerk empfiehlt hier den Bausparvertrag für Kinder und junge Leute unter 25 Jahren – einschl. Jugendbonus und dbb Mitgliedsvorteil. Durch die Kombination beider Vorteile profitieren Sie von einer Ersparnis bis zur Höhe der Abschlussgebühr! In der Besparung bleibt man flexibel, sie kann in der Höhe geändert oder zeitweise ausgesetzt werden. Auch einmalige Einlagen sind möglich. Von der staatlichen Bausparförderung können Kinder und Jugendliche auch ohne eigenes Einkommen profitieren. Denn die Wohnungsbauprämie gibt es auch für sie. Nach 7 Jahren kann frei über das gesamte Guthaben verfügt werden - auch für die Ausstattung der ersten eigenen Wohnung oder den Kauf des ersten Autos. Die sonst übliche wohnwirtschaftliche Zweckverwendung des Bauspardarlehens entfällt.

Informieren – Beraten lassen – Handeln!

Sie wollen sich alle Bausparvorteile sichern – als Geschenk oder für sich selbst? Die Kundenbetreuung des dbb vorsorgewerk beantwortet gerne Ihre Fragen. Sie erreichen sie montags bis freitags in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr unter 030 4081 6444. Oder besuchen Sie die Internetsseite des dbb vorsorgwerk unter dbb-vorteilswelt.de

Informiert Euch bei den Kollegen der Kundenbetreuung des dbb vorsorgewerk:
Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter 030. 4081 6444 oder per Mail an vorsorgewerk@dbb.de
Gerne wird auch eine fachmännische Beratung vor Ort vermittelt.

www.dbb-vorteilswelt.de | www.facebook.com/dbb.vorteilswelt

Seitenanfang